FRITZ!Box (Grandstream HT 7xx) VoIP Konfiguration

Die FRITZ!Box ermöglicht Telefon-, ISDN-, DECT- und IP-Anschlüsse.

In der «Neuzeit» setzt man kaum noch auf ISDN. Hier wäre DECT oder IP die Alternative.

DECT ist Schnurlostelefon. Will man die Reichweite vergrößern, benutzt man den «FRITZ!DECT Repeater 100».

Meist hat die FRITZ!Box 2 Telefon-Anschlüsse und das ist oft zu wenig. Recht preiswert sind die Grandstream HT 701, HT 702 und HT 704. Die haben 1, 2 oder 4 FXS-Ports und das ist nichts anderes als die Telefon-Anschlüsse. Und genau darum geht es hier.

Hat man sich so einen HT 7xx gekauft, schließt man ihn an das Heimnetz der FRITZ!Box an. Die Standardeinstellung ist DHCP. Er wird dann an der FRITZ!Box sichbar sein, so wie das bei einem PC auch ist.

Will man die Telefonanschlüsse an einer Stelle haben, an der nur WLAN möglich ist, dann benutzt man einen Repeater, der wiederum einen LAN-Anschluss hat. An diesen kann man den HT 7xx anschließen. Die Sprache kann durch WLAN beim Telefonieren etwas verzögert sein, aber es geht.

IP-Anschlüsse in der FRITZ!Box einrichten

Damit bekommt man eine interne Telefonnummer. Die erste IP-Anschluss wäre die 620, der letzte 629. Das ist dann auch der Benutzername, zum anmelden des HT 7xx. Man vergibt ein Passwort und schaltet den Anschluss nicht für das Internet frei. Wir wollen den HT 7xx nicht irgendwo anschließen, sondern im Heimnetz der FRITZ!Box.

In neuerer FRITZ!Box ist der Benutzername, der unter System, Fritz!Box-Benutzer angelegte Benutzer. Den trägt man dann auch bei Telefonie, Telefoniegeräte ein.

Grandstream HT 7xx einrichten

Jetzt suchen wir den HT 7xx im Heimnetz. Wir finden seine IP-Adresse heraus und rufen im Browser auf: «http://192.168.___.___», also die Adresse, die im Heimnetz steht. Somit kommen wir zur Konfigurationsoberfläche des HT 7xx.

BASIC SETTINGS

Hier tragen wir bei «DHCP hostname» ein, unter welchem Name wir den HT 7xx in Zukunft unter Heimnetz finden wollen.

Wir vergeben auch das «End User Password».

Time Zone: GMT+01:00

Wir bestätigen mit Button [Apply]. Denn, wenn wir zu lange brauchen fliegen wir raus, dann waren die Eingaben umsonst und wir müssen uns neu am HT 7xx anmelden.

ANVANCED SETTINGS

Zuerst vergeben wir ein Administrator-Passwort. Das heißt hier «Admin Password». Wir bestätigen mit Button [Apply].

Wir finden vor:
Dial Tone: f1=350@-17,f2=440@-17,c=0/0;
Busy Tone: f1=480@-21,f2=620@-21,c=500/500;

Ein Faxgerät könnte Probleme haben. Unseren Ohren ist das Gesumme auch fremd. Also machen wir den Ton so, wie er in Deutschland üblich ist:
Dial Tone: f1=425@-17,c=0/0;
Busy Tone: f1=425@-21,c=480/480;

PROFILE 1 oder FXS PORT, je nach Gerät

Account/Profile Active: Yes

Damit wir wir auch ** wählen können, ändern von:
Dial Plan: { x+ | *x+ | *xx*x+ }
nach:
Dial Plan: { x+ | *x+ | *xx*x+ | **x+ }

Damit die Anrufer-Rufnummer auch angezeigt wird:
SLIC Setting: Germany
Caller ID Scheme: ETSI-FSK prior to ringing with LR+DTAS

Damit das Telefon nicht nur einmal klingelt:
Ring Frequency: von 20 auf 25

Wir bestätigen mit Button [Apply].

FXS PORTS oder FXS PORT, je nach Gerät

Primary SIP Server: fritz.box oder 192.168.___.1
SIP User ID: 620 (für 1. IP-Anschluss) (oder bei neuer Fritz!Box Software den Benutzernamen)
Authenticate ID: 620 (für 1. IP-Anschluss) (oder bei neuer Fritz!Box Software den Benutzernamen)
Authenticate Password: welches wir dem Anschluss in der FRITZ!Box zugeteilt haben
Name: welchen wir dem Anschluss in der FRITZ!Box auch gegeben haben

Wir bestätigen mit Button [Apply].

Wir bestätigen mit Button [Reboot].
Die geänderten Daten werden jetzt aktiv.

Dokumentation

Bei «http://grandstream.com/» findet man zu dem Produkt das «HT701/702/704 User Manual». Dort steht recht viel aber eben nicht, wie man es in Deutschland und an der FRITZ!Box einrichtet. Im Prinzip ist es recht einfach. Nur das mit dem «Dial Plan», das hatte ich übersehen und recht lange gesucht.

Valid XHTML 1.0 Transitional     CSS ist valide!     Level A conformance icon, W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0 *
* verified by WAVE: http://wave.webaim.org/